LED LENSER X14 - Testbericht

19/04/2012 in for boys, for globetrotters, tests, , 2 Kommentare

Umschalten der Lichtprogramme

Doch wie schaltet man zwischen den Lichtprogrammen um? Eigentlich ganz einfach, aber doch etwas „tricky“. Zum Wechseln der Lichtprogramme nutzt die LED LENSER® X14 einen „Morse und Schalt-Code“. Vier Mal tippen und ein Mal Schalten innerhalb von 5 Sekunden bringt Euch in das nächste Lichtprogramm. Die X14 bestätigt das gewählte Programm mit einer entsprechenden Anzahl von Blinksignalen:

  • 1 Signal = Professional Mode
  • 2 Signale = Easy Mode
  • 3 Signale = Defence Mode

Wenn man sich diese Bedienung einmal eingeprägt hat, geht das eigentlich ganz einfach. Ich betreibe die X14 aktuell im Easy-Mode, da ich die ganzen Blinkfunktionen eigentlich nicht benötige.

Energy Modes – Ihr habt die Wahl

Aber damit nicht genug mit Schalten, Tippen & Co. – die LED LENSER® X14 hat ja auch noch 2 Energy Modes zu bieten:

Im Stromspar-Modus „Energy Saving“ wird die Lichtstärke durch die eingebaute Smart Light Technology gesteuert und entspricht der normalen Verwendung einer Taschenlampe. Das Licht wird einfach dunkler, wenn der Akku an Saft verliert.

Der „Constant Current“ Konstantstrom-Mode hält die Leuchtstärke der X14 konstant auf einer Helligkeitsstufe, bis der Akku leer ist.

Da das relativ kompliziert zu erklären ist, habe ich diesen Passus einfach mal eben aus der Bedienungsanleitung abgeschrieben:

„In beiden Energy Modes bleibt die Helligkeit in der Lichtfunktion Boost und Power (100%) für ca. 2 Minuten konstant und fällt dann in den nächsten 5 Minuten auf ca. 60% der Helligkeit (Constant Current) bzw. auf 50% im Energy Saving Mode ab. Die 60% im Constant Current Mode bleiben eingestellt bis die Akkumulatoren leer sind. Im Energy Saving Mode bleiben die 50% Helligkeit für ca. 25 Minuten erhalten und fallen dann auf 15%. Diese 15% stehen zur Verfügung, bis die Akkumulatoren leer sind.
Um zwischen den beiden Energy Modes zu wechseln, tippen Sie den Schalter acht Mal an und schalten dann innerhalb von 5 Sekunden.
Wenn Sie zum Energy Saving Mode wechseln, bestätigt die Taschenlampe das, indem sie nach dem Schalten hell leuchtet und dann innerhalb von 3 Sekunden herunter dimmt.
Wenn Sie zum Constant Current Mode wechseln, bestätigt die Taschenlampe das, indem sie nach dem Schalten hell leuchtet und nach 3 Sekunden schlagartig ausgeht.“

LED LENSER® X14 - Smart Card Energy Modes

LED LENSER® X14 - Smart Card Energy Modes

Durch das „Low Battery Message System“ warnt Euch die Smart Light Technologie SLT ca. 5 Minuten bevor der Akku leer ist durch Blinksignale alle 10 Sekunden. Bei anderen geregelten Lampen kann es vorkommen, dass man plötzlich im Dunkeln steht. Nicht so bei der LED LENSER® X14.

Für längere Laufzeit bei abnehmender Helligkeit wählt man also den Energy Saving Mode und für höhere konstante Helligkeit bei geringerer Laufzeit den Constant Current Mode.

Leuchtstärke / Lichtfarbe der LED LENSER® X14

Was die X14 an Licht produziert ist schon eine Erwähnung wert. Zwar stehen hier knapp 50 Lumen weniger als bei der X7R auf dem Papier - in der Praxis ist der Unterschied allerdings fast nicht zu sehen. Das mag zum einen an den größeren Reflektorlinsen liegen (3cm statt 2,5cm Durchmesser) oder daran, dass 450 und 500 Lumen für das menschliche Auge fast nicht zu unterscheiden sind. Beides ist verdammt hell! Was allerdings auffällt: Das Licht der X14 ist etwas wärmer - es geht nicht so ins bläuliche wie das der X7R. Ob in den beiden Lampen nun unterschiedliche LEDs verbaut worden sind oder wir es hier mit der normalen Serienstreuung zu tun haben, weiß ich leider nicht.
Aber auch die 450 oder 410 Lumen der X14 (je nach Modus) schlagen die angeblichen 630 Lumen meiner riesigen LiteXpress Workx 505 bei weitem. Hier merkt man schon den Unterschied zwischen einer 160 Euro und einer Lampe die "damals" für 30 Euro verramscht wurde. Da hat LED LENSER® einfach mal seine Hausaufgaben gemacht und die neuen Lampen der X-Series viel effektiver gestaltet...
Welche LEDs genau in der X14 und der X7R verbaut sind, gibt die Zweibrüder Optoelectronics GmbH leider nicht an - aber sie sind bei weitem leistungsfähiger als die drei Luxeon Rebel LEDs der 505... Eigentlich komisch - ich dachte eigentlich immer Lumen sind Lumen - aber nachdem ja irgendwann der neue ANSI Standard eingeführt wurde, blickt da sowieso keiner mehr so richtig durch...
Wie schon der Unterschied zwischen den 450 und 500 Lumen der beiden ungleichen Schwestern zeigt, sind die 10% mehr Leistung im „Boost-Mode“ sind nicht sonderlich augenfällig – das sind halt nur 10 % 😉 In Innenräumen reichen die 15% des „Low-Power-Mode“ vollkommen aus. Wer mehr möchte, kann ja immer noch dimmen und die Leistung frei wählen.

Der Lichtkreis in der Flood-Einstellung ist trotz der 2 LEDs sehr homogen und scharf abgegrenzt. Alles ist gut ausgeleuchtet und der Spill hält sich in Grenzen.

LED LENSER® X14 - Flood Einstellung ca. 2m Entfernung

LED LENSER® X14 - Flood Einstellung ca. 2m Entfernung

In der Spot-Einstellung erkennt man einen runden und hellen Mittelpunkt, welcher durch eine etwas dunklere Corona umschlossen ist. In einigem Abstand ist noch ein etwas dunklerer, dünner Lichtkreis zu sehen. Dies ist allerdings nur bei direkter Bestrahlung einer weißen Wand oder Decke zu beobachten – im normalen Einsatz fällt dies überhaupt nicht auf.

LED LENSER® X14 - Spot Einstellung ca. 2m Entfernung

LED LENSER® X14 - Spot Einstellung ca. 2m Entfernung

Alles in allem finde ich, dass die X14 die beiden Linsen noch ein wenig besser synchronisiert hat als die X7R - aber das kann natürlich auch wieder an einer gewissen Serienstreuung liegen. Leider bekommt man diesen Unterschied nicht wirklich gut fotografisch festgehalten, aber der Lichtkreis der X14 erscheint noch ein wenig runder als der der X7R.

Dass LED LENSER® in der X14 zwei Lichtquellen verbaut und mittels X-Lens Technologie (XLT) synchronisiert, merkt man im normalen Betrieb eigentlich nicht wirklich. Egal in welcher Entfernung – es erscheint immer nur ein heller Fleck. Da hat die Firma Zweibrüder ganze Arbeit geleistet. Mit der X-Lens Technologie können übrigens nahezu beliebig viele Linsen synchronisiert werden – die X21R verfügt z.B. über ganze sieben! Betrachtet man sich die eingeschaltete X14 aus der Nähe, fallen die beiden Lichtkegel allerdings schon auf - allerdings nicht unangenehm 😉

LED LENSER® X14 - zwei sich überlagernde Lichtkegel

LED LENSER® X14 - zwei sich überlagernde Lichtkegel

Seiten: 1 2 3 4

.

, , , ,

2 Kommentare

  • Stef
    29/09/2013

    Hmm ich bin ja ansonsten kein Fan von Lampen mit mehreren LEDs und die 14er ist ja riesig! Ich werd sie mir aber trotzdem mal bei meinem Taschenlampen Dealer anschauen. Danke für den Bericht. Gruss Stef

  • Jake
    11/08/2014

    Die X14 is ja wirklich riesig… um nicht zu sagen sperrig. Für unterwegs sicher nicht handlich genug aber für das Auto oder Daheim gut. Ich hab selbst ne X7R und bin absolut begeistert von der Qualität

Powered by WordPress.org - WordPress Theme deZine by ThemeShift.com